Trocken, 17°, das ist ja wie im Urlaub. Tochter bekommt heute ihren Strandtag. Vor dem Ort gibt es den passenden Sandstrand, da ziehen wir jetzt hin. Mit Neopren und Strandspielzeug.

Endlich Strand - sagt Tochter

Endlich Strand – sagt Tochter

Natürlich auch mit der Flaschenpost, die sie gestern Abend extra noch gebastelt hat. Aber sie will nicht, dass sie verloren, geht. Also binde ich alle Geschenkbänder von ihren Geburtstagsgeschenken zusammen und die Flaschenpost damit an ihrem Handgelenk fest.

Die Flaschenpost wird zu Wasser gelassen

Die Flaschenpost wird zu Wasser gelassen

Jetzt haben wir stundenlang Ruhe. Mara fetzt nun am Strand hin und her, immer mit ihrer Flaschenport hinter sich. Das Wetter wird sogar besser, irgendwann wechselt es von diesig zu Sonnenschein. Tochter kann sich gar nicht vom Strand losreißen. Dabei wird der immer kleiner, denn die Flut kommt.

Ich lasse die Mädels am Wasser zurück und spaziere allein umher. Das Zentrum des Ortes liegt weiter oberhalb, sieht sogar ganz nett aus, wenn auch etwas trist, da alles hier im grauen Stein gemauert ist. Ich besteige das Viadukt und wandere hier oben etwas entlang. Laut Reiseführer ist diese Viaduktserie entstanden, weil die Eisenbahn nicht über das Land irgendeiner Gräfin führen durfte und dann eben über die Köpfe der rechtlosen Fischer hinweg gebaut wurde.

Cullen Unterdorf mit einem Teil des Viadukts

Cullen Unterdorf mit einem Teil des Viadukts

Die Eisenbahn ist nun weg und nun kann man hier oben laufen und hat einen schönen Blick über das Unterdorf, den Strand und die Steilküste. In der Ferne ist auch der Torfelsen von gestern zu sehen.

Auf der Ex-Bahntrasse

Auf der Ex-Bahntrasse

Den späteren Nachmittag verbringen wir mit wandern. Naja eher spazieren. Die ‘Wanderung’ ist nämlich nur ein kurzer Fußweg an der Küste entlang und dann im Ort wieder zurück. Aber die Sonne scheint und das Meer glitzert türkis. Zudem läuft die Steilküste hier schön in Rippen aus.

Wir wandern mal bei schönem Wetter

Wir wandern mal bei schönem Wetter

Nach wenigen Metern erreicht man schon den Tierfriedhof. Der ist wirklich größer als gedacht. Entweder ist man in diesem Ort besonders tierlieb, oder reist man von weither an um hier sein Tier mit Meerblick zu bestatten? Teils sehr liebevoll sind die Gräber hier gestaltet. Tochter gefällts, sogar als ich ihr sage, dass die hier ein Friedhof für tote Haustiere sei.

Was ist das?

Was ist das?

Ein Tierfriedhof - Wieso muss ich nun an Stephen King denken?

Ein Tierfriedhof – Wieso muss ich nun an Stephen King denken?

Liebevoll dekoriert - Tochter meint bestimmt von einem Kind

Liebevoll dekoriert – Tochter meint bestimmt von einem Kind

Bald führt der Weg durch den Ginster wieder nach oben zu einem Viewpoint. Von hier hat man einen wunderbaren Ausblick über die Küste. Und wir haben sogar Fernsicht. Bis zum Mt. Morven, der ist laut Tafel 55 Meilen entfernt.

Mit kleinen Spielchen Laune verbessern

Mit kleinen Spielchen Laune verbessern

Auch im Juni blüht der Ginster noch

Auch im Juni blüht der Ginster noch

Zurück geht’s durch den Ort. Leider passieren wir dabei einen der tollen Spielplätze, die sie hier überall haben. Der Tag ist nun also schon rum.

Abends wollen wir uns in Crovie treffen. Da fahren wir nun noch hin. Immer auf der Küstenstraße, die wieder schöne Ausblicke bietet. Die Städte und Dörfer sind aber nicht so toll, da alle in dem grauen Stein gebaut sind und etwas trist wirken. Im Banff laufen wir etwas herum, das Castle mit Gardens hält es aber nicht ganz, was es von außen verspricht.

Grovie

Grovie

Crovie selber schiebt dann aber den Durchschnitt dieser Küste deutlich nach oben. Der Besucherparkplatz liegt oberhalb des Dorfes. Mit schönstem Ausblick auf Küste und Dorf. Dazu auch noch das passende Wetter.

Tolle Sicht übers Meer hat man hier

Tolle Sicht übers Meer hat man hier

Wetterphänomene in Schottland

Wetterphänomene in Schottland

Wir wollten sowieso grillen. Jetzt können wir alle draußen sitzen, der Grill läuft.

 

Stellplatz Loge Grovie

Stellplatz Loge Grovie

Stellplatz: Besucherparkplatz Crovie. Schön angelegt, mit Sitzgruppe, Aussichtspunkt. Klein und leicht schräg ++